Fördermittelberatung

Welche Fördermittel gibt es?

Fördermittel gibt es in Form von zinsgünstigen KfW-Krediten oder KfW-Zuschüssen.
Egal, ob sie die Außenwände dämmen, das Dachgeschoss ausbauen oder das ganze Haus sanieren möchten, bevor sie zur Tat schreiten sollten sie sich von uns beraten lassen. Denn die Liste möglicher Fehlentscheidungen ist lang. Ein häufiger Fehler mit teuren Folgen ist zum Beispiel die falsche Reihenfolge der Maßnahmen. Dadurch drohen Baumängel oder überdimensionierte Heizungen. Eine Energieberatung ist Voraussetzung für die Fördermittel.

Wir beraten Sie darüber, mit welchen Fördermitteln Sie Ihr Haus energieeffizient sanieren!

KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) Die neuen Förderstandards für effizientes Bauen und Sanieren
Die Verbesserung des Wärmeschutzes fördert die KfW mit zinsvergünstigten Krediten und mit Zuschüssen.


KfW Programm Energieeffizient Bauen und Sanieren

Energieeffizient Sanieren - Einzelmaßnahmen (KfW Programm 430 oder 152)

Was wird gefördert?

Alle energetischen Sanierungsmaßnahmen, die die technischen Minderstanforderungen erfüllen:

Möglich sind auch frei wählbare Kombinationen von Einzelmaßnahmen. In jedem Fall muss ein Sachverständiger die geplante Sanierung bestätigen. Anträge können von Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern oder Eigentumswohnungen vor dem Beginn der Maßnahmen gestellt werden.

Wir sind als Sachverständiger bei der KfW (Energie-Effizienz-Experten) zugelassen und erstellen für Sie die entsprechenden Anträge.

Zuschussvariante: (KfW Programm 430, Energieeffizient Sanieren - Investitionzuschuss)
Investitionszuschuss von bis zu 5.000,- pro Wohneinheit (10% der Investitions-Kosten)

Kreditvariante: (KfW Programm 152, Energieeffizient Sanieren - Kredit - Einzelmaßnahmen)
Maximal 50.000,- pro Wohneinheit.


Energieeffizient Sanieren Kreditvariante (151):

Wer sein Haus zum KFW-Effizienzhaus saniert, bekommt ein zinsgünstiges Darlehen. Bis zu 100% der förderfähigen Kosten, max. 75.000,- pro Wohneineit (WE) und bis zu 13.125,- Tilgungszuschuss.

KfW-Effizienzhaus 55:
Der Tilgungszuschuss beträgt 17,5%.

KfW-Effizienzhaus 70:
Der Tilgungszuschuss beträgt 12,5%.

KfW-Effizienzhaus 85:
Der Tilgungszuschuss beträgt 7,5%.

KfW-Effizienzhaus 100:
Der Tilgungszuschuss beträgt 5,0%.

KfW-Effizienzhaus 115 oder KfW-Denkmal 160:
Der Tilgungszuschuss beträgt 2,5%.


Energieeffizient Sanieren Zuschussvariante (430):

Wer sein Haus aus eigenen Mitteln zum KFW-Effizienzhaus saniert, bekommt einen Zuschuss direkt auf das eigene Konto. Hier kann ein Zuschuss von bis zu 18.750,- je Wohneinheit erreicht werden.

KfW-Effizienzhaus 55:
Zuschuss von 25,0% der Investitions-Kosten max. 18.750,- / WE

KfW-Effizienzhaus 70:
Zuschuss von 20,0% der Investitions-Kosten max. 15.000,- / WE

KfW-Effizienzhaus 85:
Zuschuss von 15,0% der Investitions-Kosten max. 11.250,- / WE

KfW-Effizienzhaus 100:
Zuschuss von 12,5% der Investitions-Kosten max. 9.375,- / WE

KfW-Effizienzhaus 115 oder KfW-Denkmal 160:
Zuschuss von 10,0% der Investitions-Kosten max. 7.500,- / WE


Energieeffizient Sanieren Sonderförderung (431):

Um die Qualität der geplanten Energiesparmaßnahmen zu sichern, unterstützt die KfW die Baubegleitung mit 50% der Kosten, max. 4.000,- .

BAFA-Fördermittel:

Anträge für einen Zuschuss für die Energieberatung für Ihr Haus stellen wir als zertifizierter Energieberater direkt beim BAFA. Ebenso werden die Anträge für einen Zuschuss für Solaranlage beim BAFA gestellt www.bafa.de

ProKlima-Hannover Förderung:

proKlima - Der enercity-Fonds ist ein Förderprogramm der Stadtwerke Hannover für die beteiligeten Städte Hannover, Laatzen, Langenhagen, Seelze, Ronnenberg und Hemmingen.
ProKlima fördert Maßnahmen zur Wärmedämmung sowie Lüftung- und Heizungstechnik in Form eines Zuschusses www.proklima-hannover.de

Wir erstellen die notwendigen Nachweise für alle Förderprogramme!

Wir sind bei der KfW als Sachverständiger in der Energieeffizienz-Expertenliste als unabhängiger Energieberater aufgenommen. www.energie-effizienz-experten.de

Da sich die Fördermittel oft ändern, sind alle Angaben ohne Gewähr.
Stand: 23.03.2017

Energieberatung | Architektur | Sanierung | Energieausweis | Fördermittel | Hauskaufberatung | Hannover